Kopfbild für Startseite

Südafrika: Sozialzentren

POPUP verfügt über zwei Sozialzentren in Pretoria mit einem beruflichen Trainingszentrum für arbeitslose Menschen von 18 bis 45 Jahren.

 

Als Freiwilliger soziale Arbeit in Südafrika unterstützenIn den kostenlosen Kursen erlernen die Teilnehmer Fähigkeiten für den Arbeitsmarkt. Dazu gibt es eine medizinische Einrichtung, eine Kleiderkammer, eine Suppenküche, jeweils einen Kindergarten mit ca. 70 Kindern und ein Waisentageszentrum, das Essen, Hausaufgabenhilfe und ein Förderprogramm anbieten.

 

Name und Ort der Organisation: 

POPUP, Pretoria

 

Aufgaben der Freiwilligen:  

Freiwilligendienst in Pretoria

Nach einer Hospitationsphase wirst Du je nach Interesse und Kompetenzen schwerpunktmäßig in einem der Bereiche der Sozialzentren eingesetzt oder arbeitest nach einem festen Plan in allen Bereichen mit. Im Trainingszentrum unterstützt Du die Trainer im Unterricht (z.B. Computer, Englisch). Im Laufe der Zeit kannst Du selbst auch kleine Lehreinheiten übernehmen. Die Arbeit mit den (Waisen-)Kindern besteht aus der Mitarbeit im Kindergarten. Auch im medizinischen Bereich sind Einsätze möglich, z.B. Registrierung der Patienten, Mitarbeit in Erste-Hilfe-Kursen und bei der Versorgung der Patienten. Kleiderkammer und Suppenküche sind weitere Tätigkeitsgebiete. Insbesondere in einem der Sozialzentren stehen handwerkliche Tätigkeiten im Vordergrund.

 

Webseite:                        

www.popup.co.za

 

Region und Umgebung:     

Die Einsatzstellen liegen mitten in Pretoria, der Hauptstadt Südafrikas. Die Stadt liegt in einem warmen, geschützten und fruchtbaren Tal. Die Kriminalität in Pretoria, auch in der nahen Umgebung von POPUP, ist sehr hoch, so dass Du die Sicherheitsbestimmungen der Einsatzstelle unbedingt einhalten musst. Die Durchschnittstemperatur in Pretoria liegt bei ca. 25 Grad Celsius.

 

Wohnsituation:                 

Zimmer (eventuell zu zweit) in den Sozialzentren

 

Sprache:

Englisch
 

Erforderliche Kenntnisse:   

Wir erwarten selbständiges Arbeiten, aktives Einbringen eigener Ideen und offene Kommunikation. Du solltest in der Lage sein, mit einer flexiblen Tagesgestaltung zurecht zu kommen. Voraussetzung für die Mitarbeit ist die Fähigkeit, das eigene Handeln im interkulturellen und entwicklungspolitischen Kontext zu reflektieren.

Für das Trainingszentrum sind gute Computerkenntnisse und sehr gute Englischkenntnisse erforderlich. Für die Arbeit mit Kindern setzen wir Vorerfahrungen voraus. Für die Mitarbeit im medizinischen Bereich sollte großes Interesse an der medizinischen Arbeit bestehen.

 

Gefahren/Sicherheitsbestimmungen:

Gefährliche Umgebung; Nach Dunkelheit nicht alleine aus dem Haus, Fenster des Autos schließen, Auto von innen abschließen! Frauen sollten möglichst nicht alleine unterwegs sein.

 

 

Du hast Interesse, an dieser Einsatzstelle mitzuarbeiten?


Bewirb Dich jetzt!

Ansprechpartnerin: Carmen Pietsch, c.pietsch@apcm.de