Kopfbild für Startseite

Uganda: Rehabilitation

Uganda

 

Die Vision der Organisation ist es, die Lebensumstände und –perspektive von Kindern mit Behinderung in Uganda zu verbessern. Die inklusive Grundschule Mount Zion wird von gesunden Kindern sowie Kindern mit Behinderung besucht.

Uganda

 

Die Kinder erhalten hier Zeichensprachenunterricht, Training der Aktivitäten des täglichen Lebens (Waschen, einkaufen, kochen etc.) sowie das Training von beruflichen Fertigkeiten, wie Nähen und Ketten erstellen. Dieser Bereich soll zu einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung ausgebaut werden.

Im Therapiezentrum findet die Hilfsmittelversorgung (Rollstühlen etc.) statt. Es wird Nahrungsergänzungsbrei für unterernährte Kinder verteilt, ein Malaria- und Epilepsieaufklärungsprogramm und Ernährungstraining durchgeführt. Um die o.g. Vision zu erreichen, geht die Organisation direkt in die Familien, um diese zu beraten, ermutigen und in die Therapie der Kinder mit einzubeziehen. Die Kinder werden bewusst nicht aus der Familie herausgenommen. Aktuell wird eine medizinische Klinik eröffnet.

 

Name und Ort der Organisation:   

Kicero (Kisaakye Child Empowerment and Rehabilitation Organization), Seeta-Kangulumira

 

Aufgaben der Freiwilligen:  Uganda

Du kannst Dich in den Bereichen engagieren, die Deinen Interessen entsprechen. Du kannst in der Grundschule mitarbeiten und die einheimischen Lehrerinnen und Lehrer unterstützen. Du kannst auch im Therapiezentrum bei der Ausgabe der Hilfsmittel mitarbeiten oder in den Aufklärungsprogrammen assistieren. Dort hast Du die Möglichkeit, eigene kleine Projekte im kreativen Bereich durchzuführen. Du kannst des Weiteren die Mitarbeiter_innen bei den Hausbesuchen begleiten. Bei medizinischen Vorkenntnissen kannst Du Dich in der Klinik engagieren. Je nach Neigung und Vorkenntnissen wird in der Einarbeitungsphase der Arbeitsplan festgelegt.

 

Webseite: Uganda                       

Infos unter www.globemission.org

 

Region und Umgebung:      

Kangulumira liegt ca. drei Stunden Autofahrt von der Hauptstadt Kampala entfernt. Uganda hat ein Recht angenehmes Klima. Die Temperaturen liegen zwischen 20 und maximal 35 Grad. Es gibt eine Regen- und eine Trockenzeit.

 

Wohnsituation:                      

In einer WG mit einer deutschen Mitarbeiterin. Es gibt fließendes Wasser und Strom. Allerdings kommt es des Öfteren zu Stromausfällen. Internetzugang ist über ein Modem vorhanden. Der mobile Internetempfang schwankt, ist aber meist recht gut.

Die Einsatzstelle liegt in einem Dorf ca. 15 km vom Wohnort entfernt. Der Weg wird entweder mit Sammeltaxen oder Motorradtaxis zurückgelegt.

 

Sprache:Uganda

Englisch

 

Erforderliche Kenntnisse:   

Freude an der Arbeit mit Kindern und englische Grundkenntnisse

 

 

Gefahren/Sicherheitsbestimmungen:

Nach Einbruch der Dunkelheit das Gelände nicht mehr verlassen.

 

 

Du hast Interesse, an dieser Einsatzstelle mitzuarbeiten?

Bewirb Dich jetzt!

Ansprechpartnerin: Carmen Pietsch, c.pietsch@apcm.de