Kopfbild für Startseite

Kenia: Unterstützung Schule

Forsar betreibt eine Schule, die insbesondere Kindern aus sozial benachteiligten Familien einen Schulbesuch und damit eine Bildungsgrundlage ermöglichen. Eine gute Bildung ermöglicht es Kindern mehr zu erreichen, als nur eben zu überleben. Mit guter Bildung können Kinder Zukunftsträume haben und gleichzeitig auf diesem Weg ein Stück vorwärtsgehen.

Die Schule besteht derzeit aus sechs Klassen und einem Kindergarten mit derzeit insgesamt 80 Schülerinnen und Schülern. In der Schule leben auch 15 Kinder, die ihre Familien nur während den Ferien besuchen, da die Umstände es nicht erlauben, zu Hause in die Schule zu gehen.


Samstagnachmittags findet von 15-17 Uhr ein Kinderprogramm statt.

 

Aufgaben der Freiwilligen: 

Du unterstützt die einheimischen Lehrer_innen und Betreuer_innen in der Schule und im Kindergarten. Dabei kannst Du Dich je nach Vorkenntnissen und Interessen einbringen, z.B. durch die Mitgestaltung des Sportunterrichts, kreative Angebote, Deutschunterricht, etc. Du gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor Ort betreust Du die Kinder, während der Schulzeit auf dem Gelände wohnen. Weitere Tätigkeiten liegen in der Mithilfe im großen Gemüsegarten, in der Bananenplantage oder bei der Versorgung der Tiere (zwei Kühe).

 

Webseite: http://hoffnung-fuer-kenia.de/

Region und Umgebung: Die Einsatzstelle liegt in den Bergen in der Nähe der Stadt Kisumu. Kisumu ist eine Hafenstadt mit etwa 320.000 E

 

inwohnerinnen und Einwohnern im Nordosten des Victoriasees. Es ist die drittgrößte Stadt Kenias. Das Klima in den Bergen ist sehr angenehm, in der Stadt tropisch und heiß (durchschnittlich 29 Grad Celsius).

Wohnsituation: Du wohnst in einer WG mit anderen Freiwilligen auf dem Gelände der Einsatzstelle

 

Sprache: Englisch

Erforderliche Kenntnisse: Gute Englischkenntnisse und Freude daran, sich kreativ einzubringen.

Gefahren/Sicherheitsbestimmungen: Ab 19 Uhr solltest Du auf dem Gelände sein.

 

 

Du hast Interesse, an dieser Einsatzstelle mitzuarbeiten?

Bewirb Dich jetzt!

Ansprechpartnerin: Carmen Pietsch, c.pietsch@apcm.de