Kopfbild für Startseite

Indien: Kinderheim

Zu diesem Projekt gehören ein Kinderheim und Zentren für schulische Unterstützung. Im Kinderheim leben derzeit rund 60 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen fünf und 18 Jahren.

 

Das Kinderheim verfügt über ein großes Gelände mit vielen Obstbäumen und verschieden Pflanzen sowie eine Spielanlage. Die Kinder und Jugendlichen erhalten dadurch einen Einblick in den Anbau und die Pflege von Obst und Garten.

 

Zusätzlich gibt es sechs Zentren für schulische Unterstützung, die, in der Stadt verteilt, Kindern und Jugendlichen kostenlos schulische Nachhilfe und Unterstützung anbieten. Ziel ist es, die Bildungs- und damit auch Zukunftschancen von Kindern und Jugendlichen zu erhöhen und die Entfaltung ihrer Persönlichkeit im ganzheitlichen Sinne zu fördern.

 

Name und Ort der Organisation:

Rays of Joy Charitable Society, Agra

 

Aufgaben der Freiwilligen:  

Du unterstützt die einheimischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort in der täglichen Betreuung der Kinder und Jugendlichen. Je nach Interesse und Vorkenntnissen kannst Du im Kinderheim und in der Schule eigene Projekte in den Bereichen Musik, Sport, Kreativität, englische Konversationsübungen etc. durchführen. Daneben bist Du auch im haus- und landwirtschaftlichen Bereich eingesetzt. In den Zentren für schulische Unterstützung arbeitest Du bei der Hausaufgabenbetreuung und der schulischen Unterstützung mit und bringst Dich dort in kreativen Programmen (Kunst, spielerische Lernübungen) ein.

 

Webseite:   

keine eigene

 

Region und Umgebung:      

Agra zählt ca. 1,7 Mio. Einwohner und liegt im Bundesstaat Uttar Pradesh. Bekannt ist die Stadt vor allem durch ihre Sehenswürdigkeit, den Taj Mahal. Im Sommer können die Temperaturen 40°C erreichen, im Winter liegen die Temperaturen bei 20 bis 25°C.

 

Wohnsituation:                 

im Kinderheim

 

Sprache:

Englisch
 

Erforderliche Kenntnisse:   

Du solltest möglichst Vorerfahrungen im Umgang mit Kindern mitbringen. Die Bereitschaft, im Team zu arbeiten und ein gewisses Maß an Selbständigkeit müssen vorhanden sein. Für die Verständigung vor Ort sind gute Kenntnisse in der englischen Sprache Voraussetzung.

 

Gefahren/Sicherheitsbestimmungen:

keine besonderen

 

 

Du hast Interesse, an dieser Einsatzstelle mitzuarbeiten?

 

Bewirb Dich jetzt!

 

Ansprechpartnerin: Carmen Pietsch, c.pietsch@apcm.de